Was tun bei Emotionalen Essen und Binge Eating? (Podcast Folge 12)

Emotionales Essen und Binge Eating – Was du tun kannst

Achtsam Schlank Podcast Folge 12:

Interview mit Lilith Huber (vom Binge Befreit Blog und Podcast)

Lilith Huber vom Podcast "Binge Befreit"

Isst du manchmal ohne körperlichen Hunger – einfach, weil deine Gefühle dich überwältigen?

Benutzt du Essen als Ventil, um Druck oder Stress abzubauen?

Leidest du sogar an regelrechten Essanfällen?

Dann ist die Folge 12 vom ACHTSAM SCHLANK PODCAST mit Lilith Huber spannend für dich.

Lilith war selbst fünf Jahre lang von einer Essstörung betroffen – der sogenannten “Binge Eating Disorder”.

 

 

Was ist eine Binge Eating Essstörung?

Die Binge Eating Essstörung ist eine noch recht unbekannte Essstörung.  Menschen mit dieser Essstörung essen große Mengen Nahrung auf einmal – sie leiden unter regelrechten “Fressattacken”. Im Gegensatz zur Bulimie erbrechen sie die Nahrung danach allerdings nicht (oder führen diese ab).

Die Ursachen für eine Binge Eating Essstörung sind dabei vielfältig.

Oft sind Frauen betroffen, die Jahrelang Diät gehalten haben. Durch die permanente Mangelernährung bekommen diese Frauen irgendwann einen furchtbaren Heißhunger. Ihr Körper verlangt mit aller Macht, endlich wieder die Nährstoffe zu bekommen, die ihm fehlen.

Aber es ist nicht nur der körperliche Mangel an überlebenswichtigen Nährstoffen, der Menschen in eine Binge Eating Essstörung treibt.

Auch psychologische Gründe sorgen dafür, dass Menschen an Binge Eating erkranken.

Menschen, die Diät halten, leben mit ständigen Verboten in ihrem Kopf.

Vielleicht kennst du das auch – manchmal verbietest du dir Süßigkeiten.

Oder du erlaubst dir nur eine gewisse Anzahl an Kalorien.  Du verzichtest auf Kohlenhydrate. Oder auf Fett. Oder auf alles zusammen.

Diese ständigen Verbote (“Du darfst keine Süßigkeiten/ keine Kohlenhydrate / kein Fett essen”, etc.) führen dazu, dass wir die “verbotene Frucht” umso mehr wollen.

Das Verlangen entwickelt dabei eine immer größere Macht.

Irgendwann entsteht regelrechter Heißhunger.

Dieser Heißhunger ist nicht körperlich – er ist psychologisch erklärbar: Wir Menschen wollen immer das, was wir nicht haben können.

Geben wir dann einmal nach, gibt es kein Halten mehr.

Binge Eating Betroffene kennen das: Da halten sie tagelang strikt Diät. Und dann schaufeln sie an einem Tag Unmengen von Essen in sich hinein- weil sie ihre Essattacken oft als “Ausnahme” von der strengen Diät sehen. Diese Ausnahme wollen sie dann so richtig “ausnutzen”.

Schließlich wissen Betroffene:  Am nächsten Tag ist wieder strenge Diät angesagt!

So entsteht bei der Binge Eating Essstörung ein Teufelskreislauf:

Auf eine strenge Diät folgt ein belastender Essanfall – der mit einer weiteren Diät wieder “ausgebügelt” werden soll.

Dabei nehmen die Betroffenen nicht nur immer mehr zu.

Innerlich wächst die Scham. Der Ekel. Die Schuld.

Und die Verzweiflung. Denn Betroffene von Binge Eating haben oft das Gefühl, bei bestimmten Lebensmitteln total die Kontrolle zu verlieren… Und sie halten sich für disziplinlos und schwach.

Viele Binge Eating Betroffene leiden heimlich…

Gerade weil die Gefühle von Scham und schlechtem Gewissen so groß sind, trauen sich viele Binge Eating Betroffene nicht, über ihr Problem zu sprechen.

Lilith Huber vom Podcast “Binge Befreit” bricht hier mutig das Schweigen.

Als ehemalige Betroffene gibt sie Hilfe zur Selbsthilfe. Sie spricht über ihre eigenen Erfahrung mit der Binge Eating Essstörung. Und sie zeigt Auswege.

Denn eines ist klar:

Binge Eating Betroffene sind nicht schwach! Sie sind nicht disziplinlos! Und sie leiden auch nicht unter Kontrollverlust.

Im Gegenteil: Es handelt sich oft um sonst glückliche, einfach ganz “normale”, “gesunde” Menschen. Das einzige Problem: Betroffene sind in einem Diäten-Teufelskreislauf gefangen und finden den Ausweg nicht!

Es wird Zeit, mit Diäten Schluss zu machen und diesen Teufelskreislauf ein für alle mal zu verlassen!

Im Achtsam Schlank Podcast Folge 12 sprechen Lilith und ich über folgende Themen:

– Was ist Binge Eating?
– Worin besteht der Unterschied zwischen Binge Eating und Emotionalem Essen?
– Wie kann ich erkennen, ob ich “nur” aus emotionalen Gründen esse oder ob ich eine Binge Eating Essstörung habe?
– Was kann ich konkret tun, wenn ich unter Binge Eating leide?

Lilith liefert wirklich spannenden Input zu diesem wichtigen Thema!

Wichtiger Disclaimer:

Essstörungen sind Krankheiten – und als solche bitte ernstzunehmen!

Weder Lilith noch ich haben eine Therapieerlaubnis, das heißt: Wir dürfen kranke Menschen nicht “behandeln”.

Darum: Wenn du vermutest, unter Binge Eating zu leiden oder die Kriterien erfüllst, die wir in der heutigen Folge nennen, hole dir bitte Unterstützung. Sprich mit deinem Arzt. Oder einem Psychotherapeuten.

Denk daran:

Du bist wertvoll – und du verdienst Hilfe! Hol sie dir.

 

Hier geht’s zum Interview mit Lilith:

Link zum Podcast auf iTunes

Link zum Podcast auf Spotify

 

PS: Ich freue mich, wenn du Binge Eating Betroffenen hilfst und diesen Beitrag teilst!

Wenn du an emotionalen Essen leidest, lies auch:

“Bist du ein Stressesser? So befreist du dich von Frust-Essen, “Zuckersucht” und emotionalem Essen”

 

1 Antwort
  1. Cornelia
    Cornelia sagte:

    Gelungener Podcast zu einem sehr wichtigen Thema! Ich finde es toll, dass ihr auf den Zusammenhang zwischen Diäthalten und Binge Eating hingewiesen habt. Es gibt so viele Menschen die aufgrund ihres Diätverhaltens ein gestörtes Essverhalten entwickeln und irgendwann in eine Essstörung abdriften…

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.