Gesunde Kichererbsen-Muffins

Hülsenfrüchte wie Kichererbsen und Bohnen sind super gesund.

Darf ich mal kurz schwärmen?

Okay, ich mach´s kurz. 😉

Darum solltest du dir Hülsenfrüchte in deiner Ernährung nicht entgehen lassen:

Hülsenfrüchte sind kalorienarm und gleichzeitig reich an Vitalstoffen.

Sie enthalten viel pflanzliches Eiweiß – da freuen sich deine Muskeln.

Sie enthalten viele Ballaststoffe – das ist gut für deine Darmgesundheit und für deinen Cholesterinspiegel.

Hülsenfrüchte stecken außerdem voller  B-Vitamine und Folsäure – das ist ganz wichtig für schöne Haare, Haut und starke Nerven.

Also:

Hülsenfrüchte wie Kichererbsen sind ein echtes Super-Food!

Aber: Kann man mit Hülsenfrüchten auch richtig leckere Süßigkeiten zubereiten?

Ja. Kann man 🙂

Hier habe ich dir schon ein Rezept für Schoko-Muffins aus Kidney-Bohnen vorgestellt.

Heute gibt es Muffins aus Kichererbsen.

Probier es aus – und verwöhne beim Essen deinen Körper UND deine Seele.

Rezept: Kichererbsen-Muffins

Zutaten

1 kleine Dose Kichererbsen (165 – 200 g), abgetropft

1-2 EL Ahornsirup

100 g Müsli (alternativ: 100 g Mehl)

100 g Milch

1 Ei

1 EL Mandelmus

2 EL Kokosöl

2 Bananen

2 TL Zimt

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  • Das Müsli in einer Küchenmaschine zu Mehl verarbeiten.
  • Dann die “feuchten” Zutaten hinzugeben: Also geschnittene Bananen, abgetropfte Kichererbsen, Nussmus, Öl, Bananen, Ei, Ahornsirup, Milch, Ober-Unter-Hitze) und natürlich das Backpulver.
  • Zu einem Teig mischen. Evtl. noch etwas Milch hinzufügen, falls der Teig zu fest ist und noch etwas nachsüßen, falls der Teig dir nicht süß genug ist.
  • Eine Muffinform mit Muffin-Papier auslegen, die einzelnen Papiere mit etwas Kokosöl auspinseln (sonst klebt nachher der Teig ziemlich am Papier fest)
  • Ca. 30 – 35 Minuten backen (Stäbchen-Test)

Lust auf weitere gesunde Köstlichkeiten?

Dann versuche doch mal diesen Müsli-Bananenkuchen, diesen Low Carb Käsekuchen oder dieses weihnachtliche Schoko-Spekulatius-Granola.