Ein Blech voller Aromen: Buntes Ofengemüse mit Süßkartoffeln, Roter Beete und Pastinaken

Dieses Ofengemüse schmeckt nach Herbst: Süßkartoffeln und Wurzelgemüse entfalten im Ofen eine edle Süße, Lauch und Zwiebeln sorgen für kräftige Röstaromen

Geht es dir wie mir? Ich liebe den Spätsommer!

Ich liebe diese Septemberabende, die warm und gemütlich sind.

Das Licht ist so schön wie selten im Jahr und bringt die ganze Natur zum Strahlen.

Ich liebe die bunten Blätter in den Bäumen.

Und ich liebe das köstliche Essen im Herbst.

Auf den Märkten biegen sich die Stände jetzt vor reifen Früchten und Gemüse:

Kürbisse, Äpfel, Birnen, Quitten, Steckrüben, Kohl und viele andere Naturschätze haben jetzt Saison -und stecken voller Nährstoffe und Vitamine.

Also – wenn du den Spätsommer so liebst wie ich, dann zaubere dir doch ein bisschen “Goldener Oktober”-Stimmung in deiner eigenen Küche!

Mit dem heutigen Rezept gelingt dir das ganz einfach und schnell: Koch es nach und lass dich von den herrlichen Herbst-Aromen in deiner Küche verzaubern!

Zutaten für ein Blech voll Ofengemüse

1 Süßkartoffel

1 Fenchel

2-3 Pastinaken (optional oder zusätzlich: Möhren)

1-2 rote Beete

1 kleines Stück Lauch

wenn vorhanden: ein paar Frühlingszwiebeln oder rote Zwiebeln

2 Mandarinen oder 1 Orange

Olivenöl (hoch erhitzbares, siehe Tipp)

1 Teelöffel Senf

Thymian

Salz, Pfeffer

Wer möchte, macht dazu einen schnellen Dip aus:

Feta

Kräuterfrischkäse (oder Quark)

Tiefkühlkräutern

Knoblauch (optional)

Zubereitung:

  • Ofen vorheizen auf ca. 190 Grad Umluft.
  • Pastinaken, Möhren und Süßkartoffeln in Stifte schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Lauch (Zwiebeln) in Ringe schneiden und auf das Wurzelgemüse schichten.
  • Rote Bete schälen, in Scheiben schneiden und auf das Gemüse legen.
  • Mandarinen (oder Orange) auspressen.
  • Aus dem Fruchtsaft, dem Olivenöl, dem Senf, Salz, Pfeffer und Thymian eine Marinade mixen und auf das Gemüse träufeln.
  • Das Ofengemüse im Backofen ca. 40 Minuten garen (Tipp: jeder Ofen ist anders – evtl. braucht dein Gemüse 5 Minuten weniger oder 5 Minuten länger).

Dazu passt ein Feta-Kräuter-Dip:

Feta und Kräuterfrischkäse (oder alternativ: Quark mit Tiefkühlkräutern) mit dem Pürierstab zu einem cremigen Dipp mixen. Ist der Dip zu fest, mit etwas Milch cremig rühren. Wer will, verfeinert die Würze mit etwas Knoblauch.

Tipps

Olivenöl bitte nicht hocherhitzen – auch nicht im Ofen.

Bitte benutze zum Erhitzen nicht dein normales Olivenöl. Du solltest Olivenöl weder zum Anbraten, noch zum Schmoren im Ofen benutzen.

Warum? Kurz gesagt: Beim Hocherhitzen von Olivenöl entstehen sogenannte “gehärtete Fette”. Diese sind ziemlich ungesund.

Darfst du jetzt nie wieder mit Olivenöl kochen und schmoren?

Doch, du darfst!

Achte beim Kauf von Olivenöl auf den Hinweis: “Auch über 110 Grad erhitzbar”!

Ich habe in meiner Küche immer zwei Flaschen Olivenöl – ein gutes, natives Olivenöl für meine Salate und Rohkostgerichte. Und eine andere Flasche, die ich zum Braten und Schmoren benutze.

Rote Bete färbt ganz schön ab…

Keine Lust auf pink gefärbte Hände? Dann schäle und schneide deine Rote Bete mit Einweghandschuhen!

Übrigens: Kauf ruhig etwas mehr rote Bete als du für dieses Gericht brauchst!

Die Rote Bete – Reste schneidest du dir dann in mundgerechte Stücke und frierst sie dir im Tiefkühfach ein.

Kauf dir bei Gelegenheit eine Ananas- und mixe deine Rote Beete mit der Ananas und etwas Wasser zu einem “Pink Smoothie”.

Die Farbe dieses “Pink Smoothie” ist der Hammer und der Geschmack sensationell!

Zu faul zum Gemüse schälen?

Gut so!

Gerade in der Schale von Obst und Gemüse stecken jede Menge Ballaststoffe und sekundärer Pflanzenstoffe. Schade, wenn du genau diese wertvollen Nährstoffe wegschnippelst und in den Kompost wirfst.

Also: Iss dein Gemüse mit Schale.

Wasche deine Karotten, Pastinaken und Süßkartoffeln ordentlich unter heißem Wasser ab – das reicht vollkommen.

Lust auf noch mehr Rezepte?

Klick hier für weitere Ideen!

Ich wünsche dir einen guten Appetit!

Wenn dir das Rezept gefällt, kannst du es gerne Pinterest pinnen, auf Facebook verlinken oder einfach weiter empfehlen. Ich danke dir dafür!